« zur Startseite

Lehrqualität

Wie gut sind die Kurse an Sprachschulen wirklich?

Woran erkenne ich die Qualität eines Sprachkurses? Um auf diese Frage eine Antwort zu bekommen, heißt es, vor allem die Qualifizierung der Lehrer und der Lehrmethoden an der auserwählten Sprachschule näher unter die Lupe zu nehmen.

Sprachschulen, Lehrqualität

Wer kennt es nicht aus der eigenen Schulzeit: Der Schüler gibt die Schuld bei Misserfolgen häufig dem Lehrer. Dass der Erfolg immer von beiden Seiten – Lehrer und Schüler – abhängig ist, sollte wohl jedem klar sein. Doch wer sich für einen Sprachkurs an einer Sprachschule entscheidet, bringt sicherlich schon das entscheidende Maß an Motivation mit. Und der Lernwillige möchte nun auch davon ausgehen können, dass die Lehrpersonen an der entsprechenden Sprachschule wirkliche Profis auf ihrem Gebiet sind, damit das Sprachtraining erfolgreich ist.

Was sollte einen guten Sprachtrainer ausmachen?

Ein entscheidender Faktor für die Lehrqualität von Sprachkursen ist, dass an der überwiegenden Zahl der Sprachschulen die Lehrpersonen Muttersprachler sind. Zudem wird meist von den ersten Stunden an in der im Kurs zu lernenden Sprache gesprochen. Der künftige Teilnehmer eines Sprachkurses sollte aber zusätzlich zu diesen Aspekten vorab sicherstellen, ob die Trainer an der ausgewählten Sprachschule auch pädagogisch und / oder entsprechend akademisch vorgebildet sind, um die Qualität des Unterrichts zu gewährleisten.

Eine Sprachschule sollten außerdem zusätzlich zur fundierten Ausbildung ihren Sprachtrainern regelmäßig Fortbildungen bieten. Der zukünftige Sprachschüler sollte also – wenn möglich – auf die Qualifikation und Motivation sowie auf Kompetenz und Erfahrung der Sprachtrainer an der gewählten Sprachschule achten. Auch ein gewisses Einfühlungsvermögen und Vertrauenswürdigkeit sollten Lehrpersonen an Sprachschulen besitzen und ausstrahlen.

1 | 2 >>

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Chance trotz Krise

    Trotz Weltwirtschaftskrise bieten Fremdsprachen eine Chance. Sprachen lernen verbessert den eigenen Marktwert und ermöglicht Einblicke in eine andere Kultur.

  • Englisch brabbeln

    Sprachkurse für Babys und Kleinkinder boomen. Die Zeiten, als Kinder erst auf der weiterführenden Schule mit der ersten Fremdsprache in Kontakt kamen, sind längst vorbei. Seit 2003 wird in Baden-Württemberg an den Grundschulen Englisch gesprochen, auch viele Kindergärten sind schon zweisprachig.

  • Englisch lernen und schreiben

    Ohne Internet ist das Leben, vor allem das Arbeitsleben kaum mehr vorstellbar. Sprachschulen setzen nun auch auf diesen Trend und bieten ihren Sprachschülern eine entsprechende Plattform.

Weitere News im Archiv »

Sprachschule des Monats

Studienort: Rostock

Sprachen: Dänisch, Englisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch

Besonderheiten: Das Aufgabengebiet des BTC liegt dabei vorwiegend im „language training and jobcoaching“ und soll in erster Linie der „Vorbereitung auf die Anforderungen des europäischen Arbeitsmarktes“ dienen.

Alle Details »