« zur Startseite

Mit 50 wieder in die Schule

Sprachkurs für reifere Schüler: 50+

Senioren oder 50+ haben meist Zeit, Geld und Interesse an einem Sprachkurs. Manche Sprachschule bietet daher extra Sprachkurse für die ältere Generation. Doch die Begriffe 50+ oder Senioren sind irreführend, denn diese Gruppe ist vielfältig.

Sprachschule, Sprache, Lernen

Immer beliebter bei Senioren sind Sprachschulen, die ihre Sprachkurse variabel in Kombination mit Koch- und Weinkursen, kunsthistorischen Kursen, Mal- und Töpferkursen oder mit sportlichen Aktivitäten anbieten. Da die Schulzeit bei den älteren Sprachschülern lange zurückliegt, wollen Sprachschulen etwas Besonderes und Attraktives bieten, daher diese speziellen Angebote.

Viele Sprachschulen setzen auf Sprachkurse, die gezielt für die Generation 50+ konzipiert sind. So lassen sich viele Sprachen in so genannten Silver-Clubs und Senioren-Programmen lernen. Die Lehrmaterialien sind entsprechend der älteren Zielgruppe angepasst.

Sprachkurs und Kultur

Häufig sind diese Sprachkurse auch kultureller ausgerichtet. In der Kursgestaltung ist berücksichtigt, dass reifere Lernende andere Ansprüche an Inhalte und Methoden haben. Beispiele für kulturelle Aktivitäten in solchen Sprachkurs sind Exkursionen, geführte Touren, Weindegustationen, Kochunterricht, gemeinsame Abendessen, Theaterbesuche oder Tanzen.

Schließlich ist auch die Motivation, eine Sprache zu lernen, bei älteren Generationen in der Regel eine ganz andere: So geht es kaum mehr um beispielsweise die berufliche Qualifikation, sondern nun eher um Selbstverwirklichung, das Kennenlernen Gleichgesinnter mit Interesse an einer Kultur oder die Teilnehmer am Sprachkurs haben endlich Zeit und Muße, den langgehegten Wunsch des Spracherwerbs zu erfüllen.

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Chance trotz Krise

    Trotz Weltwirtschaftskrise bieten Fremdsprachen eine Chance. Sprachen lernen verbessert den eigenen Marktwert und ermöglicht Einblicke in eine andere Kultur.

  • Englisch brabbeln

    Sprachkurse für Babys und Kleinkinder boomen. Die Zeiten, als Kinder erst auf der weiterführenden Schule mit der ersten Fremdsprache in Kontakt kamen, sind längst vorbei. Seit 2003 wird in Baden-Württemberg an den Grundschulen Englisch gesprochen, auch viele Kindergärten sind schon zweisprachig.

  • Englisch lernen und schreiben

    Ohne Internet ist das Leben, vor allem das Arbeitsleben kaum mehr vorstellbar. Sprachschulen setzen nun auch auf diesen Trend und bieten ihren Sprachschülern eine entsprechende Plattform.

Weitere News im Archiv »

Sprachschule des Monats

Studienort: Rostock

Sprachen: Dänisch, Englisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch

Besonderheiten: Das Aufgabengebiet des BTC liegt dabei vorwiegend im „language training and jobcoaching“ und soll in erster Linie der „Vorbereitung auf die Anforderungen des europäischen Arbeitsmarktes“ dienen.

Alle Details »