Trend: Sprachreise

Ob Schüler, Studenten, Berufstätige oder Senioren: Die Vielfalt an Sprachreisen auf dem deutschen Markt ist heutzutage groß. Für nahezu jedes Interesse bieten Veranstalter die optimale Kombination aus Erlebnisreise und Sprachkurs an.

Sprachschule, Sprachreise, Sprachkurs

Die klassische Sprachreise ist ein Mix aus Fremdensprachunterricht und kulturellen Veranstaltungen oder Ausflügen im jeweiligen Gastland. Die Teilnehmer haben so die Möglichkeit, Erlerntes anzuwenden und Sicherheit im Sprechen zu erlangen. Ähnlich wie bei einer Pauschalreise buchen Interessenten meist das Komplettangebot und werden rundum versorgt.

Mittlerweile existieren vor allem für junge Leute verschiedene Formen von Sprachreisen, bei denen das Erkunden des Landes, die Nähe zu den Einwohnern und das alltägliche Leben im Vordergrund stehen. Programme wie Work & Study, Work & Travel oder Farmstays ermöglichen den Teilnehmern, Nebenjobs anzunehmen, auf Gleichgesinnte zu treffen und internationale Freundschaften zu schließen. Das Sprachgefühl verbessert sich quasi automatisch. Sprachkurse können zusätzlich gebucht werden.

Sprachreise auf eigene Faust oder lieber organisiert?

Wer bereits über die jeweiligen Sprachkenntnisse verfügt und eine Sprachreise nutzt, um seine Fähigkeiten auszubauen, muss nicht zwangsläufig eine Agentur oder Organisation beauftragen. Mit gründlicher Recherche findet man vor Ort günstigere Sprachkurse als die in Deutschland angebotenen Komplettangebote. Nachteilig dabei ist jedoch der fehlende Ansprechpartner, wie es ihn im Heimatland gäbe.

Sprachreise-Veranstalter und -Agenturen hingegen bieten diesen Service und sind während des Aufenthalts im Ausland per E-Mail oder Telefon erreichbar. Viele Organisationen haben auch Reiseleiter vor Ort und sind während der Sprachreise rund um die Uhr für ihre Gäste da. So müssen sich die Teilnehmer quasi auch um nichts kümmern. Das kulturelle Angebot während der Sprachreise organisieren ebenfalls die Agenturen.

Wichtig: Vor der Sprachreise ausreichend informieren!

Ratsam ist es jedoch, sich zum Planen einer Sprachreise auf den Seiten der Veranstalter und in Internetforen zu informieren. Erfahrungsberichte von ehemaligen Teilnehmern einer Sprachreise sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, sich einen Eindruck zu verschaffen. Zeitgleich sollten sich Interessenten einer Sprachreise mehrere Angebote verschiedener Sprachreise-Veranstalter einholen, Preise und Leistungen miteinander vergleichen und gegebenenfalls kostenlose Beratungsgespräche vereinbaren.

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Chance trotz Krise

    Trotz Weltwirtschaftskrise bieten Fremdsprachen eine Chance. Sprachen lernen verbessert den eigenen Marktwert und ermöglicht Einblicke in eine andere Kultur.

  • Englisch brabbeln

    Sprachkurse für Babys und Kleinkinder boomen. Die Zeiten, als Kinder erst auf der weiterführenden Schule mit der ersten Fremdsprache in Kontakt kamen, sind längst vorbei. Seit 2003 wird in Baden-Württemberg an den Grundschulen Englisch gesprochen, auch viele Kindergärten sind schon zweisprachig.

  • Englisch lernen und schreiben

    Ohne Internet ist das Leben, vor allem das Arbeitsleben kaum mehr vorstellbar. Sprachschulen setzen nun auch auf diesen Trend und bieten ihren Sprachschülern eine entsprechende Plattform.

Weitere News im Archiv »

Sprachschule des Monats

Studienort: Rostock

Sprachen: Dänisch, Englisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch

Besonderheiten: Das Aufgabengebiet des BTC liegt dabei vorwiegend im „language training and jobcoaching“ und soll in erster Linie der „Vorbereitung auf die Anforderungen des europäischen Arbeitsmarktes“ dienen.

Alle Details »